Bauernhofbesuch in Averhoy

Passend zum aktuellen Sachunterrichtsthema „Bauernhof und Getreide“, besuchten die Schaf- und die Seehundklasse Ende Oktober 2019 einen Bauernhof in Averhoy. Bei kühlen Temperaturen, aber strahlend blauem Himmel, wurden die Kinder von der Familie in Empfang genommen und erfuhren zunächst etwas über die Hintergründe des Hofes. Zur Stärkung für die folgenden Eindrücke, frühstückten die Kinder erst einmal in der Scheune, bevor die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt wurde.
Die erste Gruppe macht sich auf den Weg zu den Feldern, wo sie sich nicht nur die Stoppeln anschauten, sondern vor allem lernten, wie der Boden für die Saat bearbeitet wird. Zur Demonstration fuhr die Landwirtin mit dem Traktor samt Pflug ein kurzes Stück das Feld entlang und die Kinder konnten danach spüren, wie locker die Erde geworden war. Als Highlight durfte jedes Kind einmal auf dem Traktor Platz nehmen und die Kinderaugen strahlten.
Die andere Gruppe entdeckte währenddessen die Maschinen auf dem Hof, die Werkzeuge in den Scheunen und probierte verschiedene Getreidekörner. Auf dem Feld nahe der Leine versuchten die Kinder in der harten Erde zu buddeln und stießen dabei jedoch an ihre körperlichen Grenzen. Mehr Freude hatten sie im Anschluss auf der Schafweide. Nach anfänglicher Zurückhaltung fütterten und streichelten sie die zwei Tiere mit voller Eifer.
Nach circa einer Stunde tauschten beide Gruppen. Gegen kurz vor zwölf mussten die Klassen schweren Herzens die Heimreise antreten und baten sogleich, doch mal wieder einen Ausflug zum Bauernhof zu machen. Im Bus zeigte sich dann, dass die Kinder ziemlich erschöpft waren und teilweise kaum ihre Augen offen halten konnten.

 

Die Schafe:

Die Seehunde: